Wir bringen Euch weiter!
            Wir bringen Euch weiter!   

Fahrlehrer/ Fahrlehrerin Klasse A/ BE

 

Ihre Tätigkeit:

- Ausbildung von Fahrschülern der Klasse A/ B oder BE in Theorie und Praxis

- Je nach Qualifizierung, Mitarbeit in Seminar- oder tangierenden Ausbildungsbereichen

 

Die richtige Stelle für Sie, wenn Sie ...

- bereits Fahrlehrer/ Fahrlehrerin sind

- sich gern zum Fahrlehrer oder zur Fahrlehrerin ausbilden lassen möchten

  (Wir sind eine Ausbildungsfahrschule und helfen Ihnen gern dabei)

 

Das bieten wir Ihnen:

- Einen unbefristeten, sicheren Arbeitsplatz in einem netten Kollektiv

- Urlaubs- und Weihnachtsgeld, sowie Überstundenzuschläge

- Kostenübernahme für berufsbezogene Weiterbildungen

- Bequeme und passende Arbeitskleidung

- Einstiegsgehalt jährlich 42 000.- € bei 48 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten wöchentlich, Prüfungen zählen doppelt (Überstunden werden vergütet) 

 

Ihr Engagement ist gefragt:

- Gern unterstützen wir Sie bei Ihrer beruflichen Weiterentwicklung

- Übernehmen Sie Aufgaben im Unternehmen und bringen Sie sich mit ein

- Zusätzlich zahlen wir je nach Engagement eine Teamwork-Prämie 

 

Haben wir Sie überzeugt?

- Senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, 

  bevorzugt per E-Mail, an:

 

info@fahrschulepeterlosleben.de 

 

Fahrlehrer/ Fahrlehrerin werden

Die folgenden Fragen haben uns zum Thema "Fahrlehrer werden" in den letzten Wochen erreicht. Wir stellen Ihnen die Fragen und unsere Antworten gern vor!

 

Wie wird man eigentlich Fahrlehrer?

Der Beruf des Fahrlehrers wird auf dem Fortbildungswege erlernt. Die Ausbildung erfolgt in Vollzeit an einer anerkannten Fahrlehrerausbildungsstätte und in der Ausbildungsfahrschule. Sie dauert ca. 1 Jahr.

 

Braucht man als Vorbedingung einen Abschluss in einem technischen Beruf?

Man benötigt einen Abschluss in einem anerkannten Lehrberuf, nicht unbedingt in einem technischen Beruf. Heute besteht die Ausbildung nur noch zu einem geringen Teil aus Technik. Der größere Teil der Ausbildung ist in der Verkehrsverhaltenslehre zu finden. Die Liebe zur Arbeit mit Menschen ist heute die größere Stärke eines Fahrlehrers.

 

Auf den Straßen sieht man sehr oft männliche Fahrlehrer. Warum werden so wenig Frauen Fahrlehrer/in?

Dieser Umstand ist eher historisch gewachsen, als gewollt. Frauen sind im Fahrlehrerberuf herzlich willkommen. Der Beruf kann für Frauen auch besonders interessant sein, da die Einteilung der Arbeitszeit in Abstimmung mit den Fahrschülern erfolgt, so ergeben sich auch Möglichkeiten, diese individuell zu gestalten.

 

Was kann man als FahrlehrerIn verdienen?

Da es keinen verpflichtenden Tariflohn für Fahrlehrer gibt, so ist dies gewiss sehr unterschiedlich. Wir richten uns nach  den tariflichen Empfehlungen der Gewerkschaft "Erziehung/ Bildung und Verdi". Sie dürfen daher davon ausgehen, dass die Entlohnung denen anderer Lehrberufe entspricht. Ich gehe auch davon aus, dass andere Fahrschulen ihre Beschäftigten vernünftig entlohnen, denn ein schlecht bezahlter Fahrlehrer ist weder für die Fahrschule, noch für den Fahrschüler gut.

 

Wo muss ich hingehen, wenn ich Interresse habe, Fahrlehrer zu werden?

Sie können sich natürlich an uns wenden. Wir sind eine Ausbildungsfahrschule und können Sie gewiss umfangreich beraten. Auch können Sie sich an den Landesverband Sächsischer Fahrlehrer e.V. wenden, wo man Ihnen die notwendigen Informationen gern bereit stellt.

 

Stellen Sie uns Ihre Fragen, wir beantworten diese gern.

 

Peter Losleben

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Senden Sie uns Ihre Frage über folgendes Formular zu!

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Sie haben Interesse an einem interessanten Beruf oder möchten sich gern beruflich verändern.

 

Sie erwartet eine abwechslungsreiche und in vielerlei Hinsicht anspruchsvolle Tätigkeit.

 

Wenn Sie Interesse an der Arbeit mit Menschen haben und es Ihnen Freude bereitet, pädagogisch tätig zu sein, dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns.

 

Dank einer positiven Entwicklung im Bereich der Bezahlung pädagogischer Lehrkräfte kann man heute sehr wohl von einer leistungsgerechten Bezahlung sprechen.

 

Über den Verlauf der Ausbildung zum Fahrlehrer/ zur Fahrlehrerin informieren wir Sie gern.

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail mit ein paar Daten Ihres Werdeganges, so dass wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können.

 

Das Fahrschulteam der FAHRSCHULE

 

Peter Losleben 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Ich möchte gern als FahrlehrerIn arbeiten:

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion | Sitemap
© Fahrschule